Einstellbare Farbtemperatur

LED-Streifen mit einstellbarer Farbtemperatur sind eine sehr komfortable Möglichkeit, die Beleuchtung immer an die jeweilige Situation und Vorliebe anzupassen.

Früh morgens kann ein kühlerer Farbton aktivierend und belebend wirken. Abends hingegen sind warme, gemütliche Farbtemperaturen zu bevorzugen.

LED-Streifen mit einstellbarer Farbtemperatur – häufig auch als CCT abgekürzt (vom englischen Coralated Color Temperatur) – bieten hier die Möglichkeit, den Farbton stufenlos zu ändern. Dimmen ist natürlich ebenso möglich.

Was genau ist eine Farbtemperatur?

Grob werden weiße LEDs (und auch andere weiße Lichtquellen) in warmweiß, neutralweiß & kaltweiß unterschieden. Präziser ist die Angabe über eine Farbtemperatur. Die Einheit dafür ist Kelvin – kurz K.

Je größer die Kelvin-Zahl ist, desto kühler oder bläulicher ist das Licht. Typische LEDs beginnen bei warmweiß 2.500K – entspricht warmen Glühlicht – über 3.000K (ebenfalls noch warmweiß) – 4.000K (neutralweiß) bis hin zu kaltweiß 6.000K (entspricht in etwa dem Tageslicht, dass durchs Fenster scheint).

Wie ist ein LED-Band mit einstellbarer Farbtemperatur aufgebaut?

Bei einem LED-Lichtband mit regelbarer Farbtemperatur sind warmweiße und kaltweiße LEDs gleichmäßig auf dem Band verbaut. Manchmal werden dafür 2 separate LEDs verwendet, manchmal auch sogenannte 2-in-1 LEDs, bei denen in einem LED-Gehäuse ein warmweißer und ein kaltweißer Chip untergebracht sind. Für die Anwendung macht das aber i.d.R. keinen großen Unterschied.

Sinnvollerweise sind natürlich beide LEDs oder LED-Chips in etwa gleich hell. Ein passender CCT-LED-Controller kann dann beide LED-Farben gezielt ansteuern und so auch Mischwerte (wie Neutralweiß) erzeugen.

LED-Controller für einstellbare Farbtemperatur

Damit eine variable Farbtemperatur eingestellt werden kann, muss natürlich ein entsprechender Controller eingesetzt werden. Üblich sind kompakte LED-Controller, die zwischen Netzteil und LED-Lichtband installiert werden. In der Mehrzahl lassen sich diese Controller per Funk steuern, so dass klassische Handfernbedienungen aber auch Funk-Wandsteuerungen eingesetzt werden können.

CCT-Controller

CCT-Handfernbedienung
CCT-Wandsteuerung
CCT-Touchpanel

Varianten von LED-Streifen mit einstellbarer Farbtemperatur

Auch für LED-Streifen mit einstellbarer Farbtemperatur gibt es mittlerweile eine große Anzahl an Optionen für die verschiedensten Anwendungen:

Akzentbeleuchtung

  • 120 Dual-LED/m
  • 2 x 800 Lumen/m
  • 2 x 10Watt/m
  • < 20€/m

Hauptbeleuchtung

  • 240 Dual-LED/m
  • 2 x 1.600 Lumen/m
  • 2 x 20 Watt/m

Höchste Farbqualität

  • 60 Dual-LED/m
  • 2 x 1.200 Lumen/m
  • 2 x 15 Watt/m
  • CRI>95

Neonflex

  • 156 LED/m im Silikonschlauch
  • keine Einzel-LEDs sichtbar

Leistungsaufnahme bei Dual-White LED-Streifen

Die Leistungsaufnahme – umgangssprachlich der „Stromverbrauch“ – wird bei einem LED-Lichtband in Watt pro Meter, kurz Watt/m oder nur W/m, angegeben. Hier haben Lösungen mit einstellbarer Farbtemperatur (CCT) eine Besonderheit. Die meisten LED-Controller regeln die CCT-Bänder so, dass, egal welche Farbtempertur eingestellt wird, die Helligkeit immer etwa konstant bleibt. Bei maximal warmer Farbtemperatur (z.B. 2.500 Kelvin) leuchten die warmweißen LED mit 100%, die kaltweißen mit 0%. Andersherum leuchten bei maximal kühler Farbtemperatur (z.B. 6.000 Kelvin) die kaltweißen LED mit 100% und die warmweißen mit 0%.

Um die Helligkeit auch bei mittleren Farbtemperaturen (z.B. 4.000 Kelvin) konstant zu halten, werden hier die Prozentwerte entsprechend angepasst. Z.B. dann warmweiß mit 60% und kaltweiß mit 40%. Es werden hier also niemals beide LED-Typen, warm- und kaltweiß, zugleich mit voller Leistung angesteuert. D.h. ein Dual-White LED-Streifen, der mit einer Leistungsaufnahme von 2 x 10 Watt/m angegeben ist, wird in Realität niemals 20 Watt/m benötigen, sondern nie viel mehr als 10 Watt/m. Daher können Netzteile und Verbindungskabel entsprechend kleiner ausgelegt werden.

ACHTUNG: Es gibt einige Controller, z.B. DMX-Controller, bei denen es durchaus möglich ist, beide LED-Typen zugleich mit 100% zu betreiben. In einem solchen Fall müssen dann natürlich alle Komponenten für die Maximalleistung ausgelegt sein.

Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
[Total: 6 Average: 4.5]