Side-View COB LED-Streifen

COB-LED-Streifen ohne sichtbare Einzel-LEDs sind nun bereits eine geraume Zeit am Markt bekannt und etabliert. Bei dieser Variante werden winzig kleine LEDs dicht beieinander auf dem LED-Band montiert (oft über 500 LED/m) und dann in einem Zug mit einer Phosphor / Silikonschicht überzogen.

Dadurch ergibt sich ein homogenes LED-Lichtband, was für diverse Anwendungen deutlich besser geeignet sein kann, als die bekannten LED-Streifen mit sichtbaren Einzel-LEDs. Z.B. können mit COB-LED-Streifen selbst in flachen Aluprofilen absolut homogene Lichtleisten erzeugt werden.

Eine Neuentwicklung sind nun die Side-Emitting COB-LED-Streifen.

Bei diesen sind die LEDs mit ihrer Lichtaustrittsrichtung nicht klassisch nach oben auf dem LED-Band-Träger montiert, sondern die Abstrahlrichtung ist zur Seite. Side-Emitting LED-Streifen gibt es schon sehr lange am Markt. Neu ist die Kombination mit der COB-Technik.

Wo kann ein Side-Emitting COB-LED-Streifen sinnvoll sein?

Ein derartiges LED-Band kann überall dort eingesetzt werden, wo z.B. ein extrem flacher oder schmaler Lichtaufbau gewünscht ist.

Ein Beispiel ist die seitliche Einstrahlung in sehr flache Plexiglasplatten (Stichwort: Endlighten), um eine homogen leuchtende, flache Leuchtplatte zu erhalten.

Ein anderes Beispiel sind sehr feine Licht-Konturen, z.B. für Logos und andere grafische Effekte. Hierfür werden üblicherweise NEONFLEX LED-Bänder eingesetzt, die jedoch i.a.R. min. 10mm dick sind. Mit dem Side-Emitting COB-LED-Streifen ließe sich nun z.B. eine nur wenige Millimeter starke Nut in einen Träger (Holzplatte, Plexiglas etc.) fräsen und dort drin – ggf. geeinsam mit einem biegbaren Alu-Flachprofil – der Side-Emitting COB-LED-Streifen verbauen.

Das Ergebnis wäre ein extrem feine Lichtlinie, die durch die Montage auf dem Alu-Flachprofil zudem deutlich besser gekühlt wäre, als jedes NEONFLEX LED-Band. Daher ist eine deutlich längere Lebensdauer zu erwarten.

Generell muss bei COB-LED-Streifen aber stets auf das Problem des deutlich erhöhten Spannungsabfalls hingewiesen werden. Es ist nicht so, dass COB-LED-Bänder nur Vorteile haben.

Side-Emitting LED-Streifen für indirekte Beleuchtung

Ein Vorteil von Side-Emitting LED-Streifen kann sich bei der indirekten Beleuchtung z.B. über Lichtvouten ergeben.

Häufig leuchtet man hier mit den LEDs zur Decke. Von dort fällt das Licht dann weich gestreut in den Raum zurück. Ein typisches LED-Band liegt also flach auf der Voute oder Stuckleiste und kommt nun eine Raumecke, kann das LED-Band nicht einfach herum gebogen werden.

Das LED-Band würde sich hier beim Biegen verdrehen und aufstellen, was zu einem unschönen Lichteffekt führt. Zudem kann das Verdrehen von LED-Bändern zu Beschädigungen führen.

In Raumecken sollte daher stets das LED-Band getrennt und ein kleines Kabelstück dazwischen gelötet werden.

Im Gegensatz dazu würde ein Side-Emitting LED-Band direkt an der Wand verlaufen und dennoch dessen LEDs nach oben leuchten. In der Raumecke kann so das Side-Emitting LED-Band einfach um 90° herum geführt werden – WICHTIG! Nur biegen, niemals knicken! – ohne das es verdreht. Es entsteht ein sauberer Lichteffekt und die Gefahr für eine Beschädigung des LED-Bandes ist minimiert.

Natürlich muss bei größeren Installationen – also z.B. eine indirekte Beleuchtung umlaufend im ganzen Raum – weiterhin das Thema Spannungs- und Helligkeitsabfall berücksichtigt werden. Ggf. sind mehrere Spannungszuführungen notwendig, unabhängig davon, wie das Band um die Ecken geführt wird.

COB oder normales Side-Emitting LED-Band?

Es gibt allerdings keinen Grund, bei einer indirekten Beleuchtung ausgerechnet ein COB-LED-Band einzusetzen.

Der Vorteil des COB-Systems, keine sichtbaren Einzel-LEDs zu haben, ist bei indirekter Beleuchtung ohne Belang, da sich selbst bei einem grob bestückten Band mit nur 60 LED/m das Licht nach spätestens 3cm vollständig vermischt. Dafür nehmen Sie den COB-typischen sehr hohen Spannungsabfall als Nachteil in Kauf.

Für indirekte Beleuchtung genügt also ein ganz normales Side-Emitting LED-Band mit z.B. einer Bestückung von 60 oder 120 LED/m absolut.

Diese sind i.d.R. auch günstiger als Side-Emitting COB-LED-Streifen.

Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
[Total: 1 Average: 5]